< WER WOHNT DA? Verspielte Gemütlichkeit
01.03.2007

Tierkommunikation in Bilder übersetzt - WennTiere erzählen

Erschienen im Journal Franz Weber 03/2007.


Tiere warten auf unsere Aufmerksamkeit, sie warten auf unsere Liebe, und sie warten darauf, uns beschenken zu dürfen.

Was ist telepathische Tierkommunikation?

Sämi, ein dunkelbraunbeigefarbiger Tigerkater, der eines Tages bei uns auftauchte, teilte mir mit: "Es isch e soo schöön da. Ich bin ganz e liebe, cha aberau fauche ond chnurre!" Mit einem Blickkontakt bestätigte er
mir, dass er sein Zuhause endlich gefunden habe. "Es isch e soo schöön da!" Seinen Wunsch erfüllten wir ihm gerne. Über dieses neue, liebevolle Familienmitglied freuten wir uns sehr. Auf meine Frage, welche von meinen Aktivitäten ihm am besten gefalle, lautete seine Antwort klar und deutlich - malen.

 

Als Tierkommunikatorin werde ich oft gefragt: Was braucht man dazu, und wie lernt man mit Tieren sprechen! Die wichtigste Voraussetzung ist einfach: Wahre, tiefe Liebe zu allen Tieren empfinden!

 

Telepathie ist die Ausdrucksform für jede Sprache und jede Äusserung: jedem gesprochenen Wort liegt ein Gedanke, eine Idee, ein Gefühl oder ein Bild zu Grunde. Es ist ein Kontakt mit der reinen Wahrheit und findet im
Herzzentrum statt. Man kann es auch Sprache des Herzens nennen. Telepathie (griechisch: fern - fühlen) ist im Grunde genommen nichts weiter, als senden und empfangen. Alle Geschöpfe kommunizieren auf telepathischem Wegmiteinander. Man kann selber direkten Kontakt aufnehmen: Ein Gefühl, eine Überzeugung im Herzen, dass ein Tier oder ein anderes Wesen direkt zu einem spricht, ist nichts Abnormales.

 

Tierportrait oder Tierkommunikation in Bilder übersetzt


Eine weitere Arbeit als Tierkommunikatorin verbinde ich kreativ mit meiner malerischen, künstlerischen Tätigkeit. Im gemeinsamen telepathischen Austausch mit Tieren empfange ich Bildbotschaften, die ich mit Farben
und Pinsel auf eine Leinwand umsetze. Häufig werde. ich von Tierfreunden angefragt, ob ich von den Botschaften ihrer Tiere ein Bild anfertigen würde. Selbstverständlich mache ich das gerne, denn es ist eine besonders schöne und interessante Aufgabe, die Tiefe der Zusammenhänge künstlerisch umzusetzen - wichtig ist mir dabei die symbolische Bedeutung der Botschaften. Auf der Leinwand entsteht nun ein persönliches Tierportrait - eine eindrucksvolle Erinnerung an einen bedeutenden Freund aus" dem Tierreich. Der nun wahrnehmbare Bildinhalt hilft das gegenseitige Verständnis zwischen Mensch und Tier zu vertiefen. Botschaften empfange ich in einern ruhigen, zentrierten Zustand. Ganz nah spüre ich im Kreis der Verbundenheit die energetische Präsenz des Tieres. Seine bildhaften Mitteilungen, kombiniert mit Gedanken oder Gefühlen, erfahre ich zuerst als eine grenzenlose Liebesschwingung. Oft wird dieser Zustand begleitet von einer Leichtigkeit, und meine Gedanken nehmen eine heitere Form an. Der mentale Ausdruck entfaltet sich klar, klug und weise. In diesem gemeinsamen Geschehen beginnt der Bildinhalt malerisch auf der Leinwand Gestalt anzunehmen. Bei seelischen, inneren Bildern erscheinen Farben, die in ihrer Schönheit und ihrem Reichtum sogar die Farbwahrnehmung der äusseren Welt übertreffen.- Diese Farben sind ausserordentlich strahlend und gehen fliessend ineinander über.. Dank meiner langjährigen Tätigkeit als Malerin war der Weg nicht mehr weit, die Reflexion solcher Bilder mit Pinsel und Farben umzusetzen. Immer wieder bin ich überrascht, welch neue Blickwinkel sich durch den mentalen Austausch - mit einem bestimmten Tier vor meinem inneren Auge öffnen und welcher Reichtum an schöpferischer Phantasie bei mir ausgelöst wird. Die Aussagekraft eines solchen Bildes malerisch umzusetzen, fordert mein ganzes Einfühlungsvermögen, und auf meiner Farbpalette entstehen sogar immer wieder neue Farbtöne wie: Midnigthblau,Sämigelb,Kerzygrün u.s.w


Ein Buch "Botschaften aus dem. Tierreich"


Schon seit längerer Zeit hatte ich den Wunsch, die von mir empfangenen Botschaften der verschiedenen Tierseelen in einem Buchin Bilderund Worte zusammenzufassen. Was mir vergönnt war, möchte ich nun auch mit den darin enthaltenden Erzählungen an meine Leser und Leserinnen weitergeben. Es ist meine innige Hoffnung, dass die Liebe, die ich selbst erfahren habe, von einigen unter ihnen aufgenommen und weitergegeben wird. Wir müssen endlich die Grösse und die Selbstlosigkeit der Tierwelt mit hörbarer Stimme verkünden. Ich bin überzeugt, dass dies ein Weg ist, auf dem auch wir alle wachsen können, Das Licht unserer Tiergeschwister muss endlich zu uns durchdringen. Mein Buch « Botschaften aus dem Tierreich » möchte die Herzen ermutigen, sich weit zu öffnen. Denn es sind die offenen Herzen, die zu konkretem Handeln führen.

Marianne Montet
www.montet.ch